Backen

Klein & süß zum Osterfest


Freche Küken


Küken, auch Wuserl oder Singerl genannt, verschaffen sich in der Natur keck, mit Hilfe ihres Eizahns, den Weg ans Licht.

 

Was Sie benötigen:

  • Rollfondant gelb und weiß
  • Fondantroller
  • Modellierbesteck
  • Lebensmittelfarbstifte
  • Schere

Und so wird’s gemacht:

Rollen Sie mit dem Fondantroller den gelben Fondant auf ca. 2 mm aus und schneiden Sie diesen in Eiform zu. Aus dem weißen Fondant schneiden Sie die Eierschale mit Zacken aus und legen diese auf den gelben Fondant. Für den Kamm nehmen Sie das Modellierbesteck und drücken Muschelformen darauf. Schneiden Sie diese aus und befestigen Sie sie am Küken. Danach malen Sie Augen und Nase auf. Zum Schluss werden die Küken auf bereits gebackene Kekse mit etwas Zuckerguss angebracht.

 


Flotte Karotte


Seit rund 300 Jahren hoppelt der Hase durch Geschichten rund um Ostern. Er bringt die Ostereier und gilt auch als Symbol für das Leben.

 

Was Sie benötigen:

  • Marzipan grün
  • Rollfondant orange und weiß
  • Fondantroller
  • Fondanträdchen
  • Modellierbesteck
  • Lebensmittelfarbstifte
  • Schere

Und so wird’s gemacht:

Backen Sie zu Beginn Kekse in Karottenform. Für die Verzierung rollen Sie den orangen Fondant mit dem Fondantroller aus und schneiden diesen in gleicher Karottenform zu. Legen Sie den Fondant auf den Keks mit etwas Zuckerguss auf. Mit dem Fondanträdchen wird das Muster in die Karotte gemacht und eine kleine Vertiefung für den Hasen eingedrückt. Mit dem weißen Fondant formen Sie den Hasenkopf: Fondant ausrollen, ausschneiden und in die Vertiefung setzen. Mit den Lebensmittelstiften das Gesicht und die Karottenstruktur aufmalen. Zum Schluss wird aus dem grünen Marzipan das Karottengrün erstellt und auf die Karotte oben aufgesetzt.