Basteln

Hier wird wohlbehütet gelagert!

Jeder Topf braucht seinen Deckel – das gilt auch für die fachgerechte Aufbewahrung Ihrer Vorräte mit schicken Bienenwachshauben. Mit dieser Methode können aus Bienenwachstüchern auch nachhaltige Verpackungen für Jausenbrote gefertigt werden.

 

Was Sie benötigen:

  • Baumwollstoff
  • Bienenwachslinsen
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Schere
  • Pinsel
  • Stift
  • Schüssel
  • Topf

 

Und so wird's gemacht: 

Zu Beginn nehmen Sie einen Baumwollstoff Ihrer Wahl zur Hand und legen diesen verkehrt vor sich hin.

Nun stellen Sie eine Schüssel verkehrt darauf. Zeichnen Sie mit einem Fasermaler die Form nach und schneiden Sie den Stoff anschließend zu.

Im nächsten Schritt füllen Sie die Bienenwachslinsen in ein hitzebeständiges Glas. 

Lassen Sie das befüllte Glas in einem Wasserbad langsam schmelzen. Beachten Sie hier bitte die Anleitung auf den Bienenwachslinsen.

Sobald die Bienenwachslinsen vollständig geschmolzen sind, legen Sie am besten Backpapier unter die zugeschnittenen Stoffstücke.

Nun können Sie den Stoff großzügig mit dem Wachs bestreichen. Besonders leicht gelingt es, wenn Sie dafür einen breiten Pinsel verwenden.

Nachdem alle Stoffstücke mit Bienenwachs eingepinselt sind, legen Sie ein zweites Backpapier über den Stoff. 

Wenn das Bügeleisen die richtige Temperatur erreicht hat, können Sie loslegen. Das Wachs schmilzt dabei sofort und dringt so gleichmäßig in den Stoff ein.

Die Bienenwachstücher sind jetzt mit dem Wachs imprägniert.

Sobald die Tücher abgekühlt sind, sind Ihre neuen Bienenwachstücher sofort einsatzbereit.

Egal ob zum Abdecken von Schüsseln und Schalen, oder als wiederverwendbares Brotpapier für die Schuljause, Sie können die Tücher als idealen Ersatz für Frischhaltefolie und Alufolie verwenden!

Nach dem Gebrauch waschen Sie die Tücher einfach unter kaltem Wasser ab und verwenden diese erneut.