Handarbeiten

Farbenfrohes Potpourri für den Osterbaum!

Upcycling mit WOW-Effekt! Diverse Stoff- und Bordürenreste, sowie Knöpfe und anderes Nähzubehör können zu einem neuen Highlight in der Oster-Zeit werden, denn ein bunter Osterstrauß gehört zum Osterfest einfach dazu!

 

Was Sie benötigen:

  • Baumwollstoffe
  • Filz, Bordüre
  • Satinbänder
  • Knöpfe
  • Nähgarn
  • Stecknadeln
  • Schere
  • Heißkleber
  • Nähmaschine
  • Vorlage Ei

 

Und so wird´s gemacht:

Im ersten Schritt drucken Sie die Vorlage für das Ei aus und schneiden diese zu.

Legen Sie die Ei-Vorlage auf die unterschiedlichen Baumwollstoffe und auf den Filz auf und zeichnen Sie diese nach.

Achten Sie darauf, dass zwischen den Eier etwas Abstand bleibt.

Schneiden Sie nun den Baumwollstoff und den Filz in Rechtecken aus.

Stecken Sie den Baumwollstoff und den Filz übereinander mit Stecknadeln fest.

Sie können bereits jetzt den Platz für eine oder mehrere Bodüren festlegen.

Vernähen Sie anschließend per Hand oder mit der Nähmaschine den Baumwollstoff und Filz innerhalb der aufgezeichneten Ei-Form.

Anschließend nähen Sie eine oder mehrere Bordüren auf.

Schneiden Sie danach die zusammengenähten Eier an der Linie zu.

Ganz nach Ihrem Geschmack, können Sie noch Satinbänder, Knöpfe oder andere Dekoelemente auf den Eiern anbringen.

Zum Aufhängen der Eier kleben Sie ein Stück Nähgarn oder ein Satinband oben zwischen dem Stoff und Filz mit Heißkleber fest.

Nun kann das Dekorieren des Osterstraußes beginnen!

Fertig ist Ihr einzigartiger Osterbaum!

 

PAGRO TIPP: Da die selbstgemachten Stoffeier schön flach sind, lassen sie sich ganz einfach in einen Umschlag stecken und als Ostergruß mit der Post verschicken.